Ausprobieren – Konzentrieren – Qualifizieren

Die Oberstufe umfasst drei Schuljahre und unterscheidet sich von der Sekundarstufe I durch folgende Merkmale:

Die Klassengemeinschaft wird durch ein Kurssystem ersetzt.

Der Jahrgangsstufenleiter übernimmt die Aufgaben des Klassenlehrers.

Es gibt Grund- und Leistungskurse. Dadurch können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden.

Durch die individuellen Kurswahlen hat jeder einen eigenen Stundenplan.

Die Klausuren werden zu festen, vorgegebenen Zeiten geschrieben.

In den Jahrgangsstufen 11 = Q1 und 12 = Q2 gibt es keine Versetzung mehr. Bei einer zu hohen Zahl schlechter Noten (Defizite: 4- und schlechter) MUSS wiederholt werden.

Oberstufenkoordinator

Gliederung der Oberstufe
  • Jahrgangsstufe 10: Fachliche Orientierung

    In der Jahrgangsstufe 10 wird überwiegend in dreistündigen Grundkursen unterrichtet. Hier bietet sich die Möglichkeit, Fächer und Fähigkeiten auszuprobieren, um die weitere Schullaufbahn sinnvoll planen zu können.  
    In der 2. Hälfte des Schuljahres fährt die Jahrgangsstufe unserer Schule zu einem zweitägigen Seminar mit dem Arbeitstitel „Abitur – was dann?“
    Wichtiger Nebenaspekt ist hier das gegenseitige Kennenlernen aller Beteiligten, also auch der Seiteneinsteiger von anderen Schulen.

  • Jahrgangsstufen 11 (Q1) und 12 (Q2): Berufliche Orientierung – fachliche Qualifikation

    Ziel dieser Phase ist es, die Fachkenntnisse zu erweitern und zu vertiefen sowie die Abiturprüfung vorzubereiten. Man wählt zwei fünfstündige Leistungskurse aus den in der Jgst. 10 belegten Fächern. Am Schlaun – Gymnasium können in Kooperation mit dem Ratsgymnasium folgende Fächer als Leistungskurse gewählt werden: Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Erdkunde, Pädagogik, Sowi, Mathematik, Physik, Biologie und Chemie. In dieser Phase gibt es zwar keine Versetzung mehr, aber die Halbjahresnoten der meisten Kurse fließen bereits als Punkte in die Abiturnote ein.    

    Schwerpunkt außerhalb des Unterrichts in der Q1 ist die Berufsorientierung, deren Akzente gesetzt werden durch

    • Work Experience: Berufspraktikum in England (Easingwold/York)
    • die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft „Arge“ (ganzjährig)
    • außerunterrichtliche Veranstaltungen zur Bewerbung und Berufseignung

    Im zweiten Halbjahr wird eine Facharbeit angefertigt, die auf erste Anforderungen des Hochschulstudiums vorbereitet. Ferner werden leistungskursbezogene Projekttage in den Jgst. Q1 und Q2 und eine leistungkursbezogene Studienfahrt am Ende der Jgst. Q1 oder am Anfang der Jgst. Q2 durchgeführt.

  • Jahrgangsstufe Q2.2: Qualifikation für Studium und Beruf

    Etwa in der Hälfte des zweiten Schulhalbjahres verabschieden sich die Schüler der Jahrgangsstufe Q2 aus dem Unterricht, um sich auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungen in vier Abiturfächern konzentrieren zu können.

    Wichtige Elemente der Bildungsarbeit in der Oberstufe unserer Schule sind:

    • Hinführen zum selbständigen, wissenschaftspropädeutischen Arbeiten,
    • Vertiefung der Fachkenntnisse,
    • Entwicklung der Präsentationsfähigkeit,
    • Anleitung zu „vernetztem Denken“,
    • Fördern der Teamfähigkeit.

FAQs

Wie plane ich meine Oberstufenlaufbahn?

Die Landesregierung stellt für die Laufbahnplanung ein kleines, aber hilfreiches Programm zur Verfügung, mit dem man übersichtlich die Oberstufenlaufbahn von der Einführungsphase bis zum Abitur planen kann.

Ein Ampelsystem lotst dabei den Anwender durch die komplizierten Reglungen der Prüfungsordnung für die Oberstufe: rot ist nicht gut, grün ist gut.

Es ist das LAUFBAHNBERATUNGS- UND
PLANUNGSTOOL OBERSTUFE: https://www.svws.nrw.de/download/lupo

und heißt abgekürzt LuPO. Dort auf der Seite findet sich auch die Anleitung für das Programm (LuPO-Handbuch). Aber keine Sorge, die Bedienung ist wirklich einfach, besonders, wenn man die Schülerversion benutzt.

Für die Verwendung von LuPO benötigt man eine Datei, die die Daten eines (fiktiven) Schülers namens „Johann Conrad Schlaun“ enthält. Sie findet sich HIER

Darin enthalten sind die Fächer und Kurse, die bei UNS angeboten werden. Die anderen Beispieldateien, die auf der obigen Seite verfügbar sind, sind auch gut, enthalten aber nicht unbedingt die Fächer, die bei uns angeboten werden.

Die Informationsveranstaltung und persönlichen Beratungen unserer Schüler finden im Februar / März 2021 statt.

Die neu aufgenommenen Schüler werden über einen speziell für sie eingerichteten Beratungs- und Kurswahltermin schriftlich informiert.

Viel Erfolg in der Oberstufe wünscht

Ralf Brüggemann

Wie melde ich mich für die Oberstufe an?

Die Anmeldung erfolgt über Schüler online. Sie kann aber innerhalb der geltenden Fristen (s. bei Schüler online) persönlich bei uns erfolgen.

Wer wird aufgenommen?

Aufgenommen werden Schüler, die die Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe bekommen werden (Haupt-, Realschüler) oder die in die Einführungsphase versetzt werden (Gymnasiasten, Gesamtschüler).

Wie weise ich diese Qualifikation nach?

Die endgültige Aufnahme erfolgt durch Vorlage des entsprechenden Originalzeugnisses oder der beglaubigten Kopie.

Welche Unterlagen benötige ich für eine Aufnahme?

Es werden alle Zeugnisse der 2. Halbjahre ab Klasse 5 (einschließlich) im Original oder in beglaubigter Kopie benötigt. Ferner benötigen wir eine Geburts- oder Abstammungsurkunde im Original, die wir NICHT behalten. Bei uns muss dann noch ein Aufnahmeformular ausgefüllt werden.

Gibt es eine Notengrenze für die Aufnahme?

Von allen Anmeldungen werden die besten Schüler aufgenommen

Wie viele Schüler können aufgenommen werden?

Das liegt an der konkreten Personalversorgung und an der individuellen Kurswahl. In den letzten Jahren haben wir zwischen 5 und 25 Schüler aufgenommen.

Wo liegt die Altersgrenze für die Aufnahme?

Man muss jünger als 19 sein.

Wann erfolgt die Kurswahl?

Sie erfolgt für neu aufgenommene Schüler während eines gemeinsamen Termins, der auf unserer Homepage bekanntgegeben wird.

Wie erfolgt die Kurswahl?

Sie erfolgt mit dem Programm Lupo.