Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuell vom Schlaun

14.12.2017 08:45

Warmherzige Begegnungen im kalten Münster - Austausch mit italienischer Schule

Dieses Jahr verweilte vom 28. November bis 5. Dezember 2017 zum zweiten Mal eine Gruppe junger Italienerinnen und Italiener im Rahmen eines Schüleraustausches in Münster. Unsere Schülerin Justine Bardak aus der Q1 berichtet.

Kategorie: Schlaun_Aktuell

Dieser Austausch wurde im vergangenen Jahr erstmalig vom Ratsgymnasium initiiert und fand nun auf Grund des äußerst gelungenen Auftakts eine sehr erfolgreiche Fortsetzung. Unsere Partnerschule befindet sich in Apulien am Stiefelabsatz in Ruvo di Puglia, heißt Liceo Scientifico e Linguistico “O.Tedone” und liegt in der Nähe von BariAuch zehn Schüler und Schülerinnen des Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasiums aus dem Italienischkurs der Q1 waren beteiligt und wurden von ihren Austauschpartnerinnen und –partnern an einigen Tagen in den Unterricht begleitet.

Der Austausch läuft in Kooperation mit dem Ratsgymnasium und vor Ostern werden wir Deutschen nach Süditalien fliegen und dort eine Woche verbringen. Mit dem Verlauf des ersten Teils des Austausches hier in Münster waren nicht nur wir Schülerinnen und Schüler, sondern auch die beteiligten Lehrerinnen Mariella Chiapperini und Angela Malerba aus Italien (im Bild vorne von links nach rechts), sowie Flavie Desbleds vom Ratsgymnasium und Angelika Elsermann vom Schlaungymnasium (im Bild hinten) sehr zufrieden.

In den Tagen in Münster gab es mit unseren Gästen ein festes Programm, welches neben einem themengeleiteten Workshop am Ratsgymnasium viele andere spannende Aktivitäten beinhaltete. Beispielsweise waren wir alle zusammen Schlittschuhlaufen und zusammen in einem typisch münsterischen Lokal zum Abendessen. Wir fuhren mit dem Zug nach Köln und besuchten dort das Schokoladenmuseum. Anschließend aßen wir alle hungrig im Vapiano zu Mittag und liefen in unserer freien Zeit durch Kölns Innenstadt. Das größte Highlight war jedoch der Weihnachtsmarkt in Münster. Mehr als einmal besuchten wir ihn, aßen Brezeln, tranken heiße Schokolade oder durchstöberten die Stände nach kleinen Geschenken.

Es wurde viel gebibbert und gefroren, da das kalte Wetter in Deutschland ungewohnt ist und trotz dicker Jacken die Kälte nicht fernzuhalten war.

Am Abreisetag hieß es dann früh das Bett verlassen und auf in Richtung Ratsgymnasium, wo der Bus wartete, der unsere italienischen Gäste zum Flughafen brachte.

Der Abschied fiel schwer, aber verlief dennoch tränenfrei, da wir uns bald wiedersehen werden. Wir alle freuen uns schon auf Italien. Wer möchte, kann sich einmal unsere Partnerschule bei einem Besuch der Homepage ansehen: http://www.liceotedone.gov.it.

Und obwohl es auch stressige Situationen gab, war die Woche schön und hat den Horizont der Erfahrungen um einiges erweitert.

 

Kontextspalte