Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuell vom Schlaun

04.12.2018 22:08

Stadtgeschichte hautnah - Besuch im Stadtmuseum

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist Thema im Geschichte-Zusatzkurs der Q2. Diese aus der stadtgeschichtlichen Perspektive Münsters zu betrachten, war Ziel eines Besuchs des Kurses im nahe gelegenen Stadtmuseum.

Kategorie: Schlaun_Aktuell

Am 10. Oktober 1943 zerstörte der erste Tagesangriff auf Münster das gesamte Stadtzentrum. Das Datum wird in Münster dauerhaft mit dem Grauen des Kriegs verbunden bleiben. Nach offiziellen Angaben starben 473 Zivilisten und knapp 200 Soldaten – die Zahlen der ums Leben gekommenen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter sind nicht bekannt. Dieser Luftangriff forderte mehr Opfer als jede andere Bombardierung Münsters während des gesamten Zweiten Weltkriegs", heißt es auf der Homepage des Stadtmuseums. Neben Dresden gehört Münster zu den deutschen Großstädten, die weitestgehend durch alliierte Bomber verwüstet worden sind.

Der Q2 - Zusatzkurs Geschichte unter der Leitung von Kurslehrer Meik Bruns (links) machte sich auf den Weg ins Münsteraner Stadtmuseum an der Salzstraße, um sich die Dauerausstellung zur Münsteraner Stadtgeschichte anzuschauen. Den Schülerinnen und Schülern vermittelte die Ausstellung einen plastischen Eindruck der Münsteraner Stadtgeschichte. Die Nähe zu außerschulischen Lernorten bietet gerade für den Geschichtsunterricht am Schlaun vielfältige Möglichkeiten, so Bruns.

 

Kontextspalte