Sie befinden sich hier

14:57
Kat: Schlaun_Aktuell
21:07
Kat: Schlaun_Aktuell
13:47
Kat: Schlaun_Aktuell
08:26
Kat: Schlaun_Aktuell
08:12
Kat: Schlaun_Aktuell
Treffer 1 bis 7 von 268
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>

Archiv:

 

Inhalt

Aktuell vom Schlaun

30.09.2019 14:57

Fünfer auf Fahrt: Die Baumberge rufen!

Die ersten Schulwochen mit den vielen neuen Fächern, der neuen Klasse und sogar dem ersten Vokabeltest waren geschafft - Zeit zum Verschnaufen für unsere neuen Sextanerinnen und Sextaner in der 5A und 5B! In der vorletzten Septemberwoche machten sich die beiden Klassen daher nacheinander auf den Weg zur Alten Landschule in den Baumbergen bei Nottuln zur traditionellen Schlaun- Kennenlernfahrt.

Kategorie: Schlaun_Aktuell

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern, Herrn Reckmann und Frau Termath (5A) und Frau Meier-Kolthoff und Herrn Uhrmeister (5B), den großen Patinnen und Paten aus der Stufe 10, den beiden Schulsozialarbeiterinnen Frau Dessouky und Frau Bartsch und natürlich den beiden kuscheligen Klassenmaskottchen  war wie immer viel zu tun. Nachdem das Gelände und die Landschule erkundet worden waren, gab es erst einmal das erste gemeinsame Mittagessen. Vielen Dank an die Eltern für die Vorbereitung - es war sehr lecker! Danach stand ein kleines Sozialtraining mit Frau Dessouky und Frau Bartsch auf dem Programm: Im Rahmen unseres neuen Lionsquest- Schulcurriculums wurde in den Klassen der "Hocker des Selbstvertrauens" gebaut.  Interessant wie viele Stärken und Talente unsere Kleinen schon haben!

Nun reichte es dann aber doch mit Stillsitzen und wir machten uns auf zu einer kleinen Wanderung zum Longinusturm - dem höchsten Punkt im Münsterland. Dort stand das berühmte Schlaun-Eierspiel auf dem Plan: Mit Naturmaterialien wurden die rohen Eier von den Zimmerteams so verpackt, dass sie den Sturz vom 'Schicksalsfelsen' möglichst überleben sollten. Dabei bewiesen die Sextanerinnen und Sextaner sowohl Erfindungs- als auch Teamgeist – Bravo! Das wurde mit einem kleinen Picknick mit leckeren Muffins belohnt. Der restliche Nachmittag bestand dann aus sehr vielen Fußballturnieren, einem Spieleprogramm mit den Patinnen und Paten oder gemütlichen Pausen auf den Zimmern.  Dann war es auch schon wieder soweit fürs Abendbrot. Da Nottuln ein Selbstversorgerhaus ist, mussten wir alle Mahlzeiten selber vorbereiten – schon wieder war also Teamgeist gefragt. Am Abend gab es dann noch einen kleinen Schockmoment - das Maskottchen Gustav war entlaufen und musste auf einer Nachtwanderung wiedergefunden werden. Sehr gruselig dieser Wald, auch wenn man mit Taschenlampen ausgerüstet ist. Am Ende wartete Gustav mit einem "Schatz" für jedes Kind. Danke an dieser Stelle an die lieben Patinnen und Paten für euer Engagement und eure einfallsreichen Ideen!

Am nächsten Morgen stiegen am Ostbad knapp 30 etwas müde Kinder und ihre leicht blassen Klassenlehrer aus dem Bus. Fazit: Zwar etwas ermüdend, aber toll so eine Klassenfahrt!

Kontextspalte