Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuell vom Schlaun

22.12.2017 10:08

Das „Gute Geschenk“

Wie bereits im Schlaun-Brief Nº18 vorgestellt, können die Klassen 9A und 9B sowie Lehrer des Schlaungymnasiums melden, dass aus der Idee, eine Ziege zu verschenken, eine kleine Ziegenherde mit acht Tieren geworden ist … und noch mehr wurde auf den Weg gebracht.

Kategorie: Schlaun_Aktuell

Bildquelle: https://www.worldvision.de/spenden/das-gute-geschenk/ziege

Vorausgegangen war eine Unterrichtsstunde im Fach Erdkunde zum Thema „Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen von Entwicklungszusammenarbeit“. Als Beispiel für einen Mikrokredit wird im Lehrwerk des Jahrgangs 9 die Ziegenbank vorgestellt. Dabei wird insbesondere alleinstehenden Frauen und notleidenden Familien ein Kredit in Form einer Ziege gewährt. Das erste geborene Zicklein wird an die Bank zurückgezahlt, die an weitere Personen vergeben wird. Die Ziege ist ein Nutztier mit vielen Vorzügen. Sie ist pflegeleicht, extrem anpassungs- und widerstandsfähig. Sie findet auch unter schwierigen Bedingungen noch Nahrung. Das Tier liefert der Familie täglich Milch, aber auch Dünger für das Feld und Nachwuchs, der z.B. auf dem lokalen Markt verkauft werden kann. Ziegen verbessern so die Lebensgrundlage vieler Familien und sind somit ein ganz besonders „Gutes Geschenk“ für Menschen in Ländern mit knappen Ressourcen wie zum Beispiel in Malawi oder im Tschad.

Es standen auch weitere „Gute Geschenke“ zur Wahl und die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9A entschieden sich dafür, fünf Bildungspakete zu verschenken. Ohne Bildung hat ein Kind in Entwicklungsländern wenig Chancen, die Armut zu überwinden. Oft fehlt es schon an den Grundvoraussetzungen, damit Kinder in die Schule gehen und am Unterricht teilnehmen können. Bildung eröffnet Chancen …. in allen Teilen der Welt!

Wir sind gespannt, was vielleicht im nächsten Jahr passiert…

Ihre 9A, 9B und die Lehrer des Schlaungymnasiums

Kontextspalte